ROBOSPINE von McBROTHERS
X
ARBEITSPRINZIP ANWENDUNG EINRICHTUNG VORTEILE KONTAKT

Robospine von McBROTHERS

Eine preisgekrönte Lösung.
Eine gesunde Wirbelsäule – effizient und sicher!

ARBEITSPRINZIP

Der Arbeit von Robospine von McBROTHERS liegt das Prinzip der Dekompression und einer sanften mechanischen Wirkung zugrunde. Die lokale Dehnung von Wirbelzwischenräume führt zu einem raumfordernden Effekt: die Hernienausbuchtung wird eingezogen, Quetschung von Nervenenden wird beseitigt und das Ganze führt zur Wiederherstellung einer normalen Bandscheibenstruktur. Die Dekompressionsmethode unterscheidet sich von der traditionellen Aufdehnung (Traktion) durch ihre Funktionalität und die Körperlage des Patienten. Der Einsatz einer Dekompressionsanlage erlaubt, langsam, konsequent und vorsichtig die auf die Wirbelsäule wirkende Kraft zu vergrößern, während der Körper des Patienten entspannt bleibt. Dadurch wird die Schutzfunktion der Muskeln reduziert und man braucht keine zusätzliche dehnende Last, um das angestrebte Resultat zu erreichen. Das Konzept der Dekompressionstherapie wurde für die Verbesserung des Blutkreislaufs sowie für die Behandlung von verletzten Bandscheiben entworfen und entwickelt.
Die Technologie aktiviert die Mechanismen der Sanogenese und fördert die Wiederherstellung von ursprünglichen, richtigen, biomechanischen Verhältnissen zwischen den einzelnen Wirbeln.

ANWENDUNG

Durch eine sichere, abgewogene und genau ausgerichtete mechanische Wirkung auf die Wirbelsäule erlaubt das System McBROTHERS Robospine ohne invasive Eingriffe:
Kompression der Nervenwurzel zu beseitigen
Schmerzen und Spannung bei Wirbelsäulenosteochondrose, Rheumatismus, Wirbelkanalstenose, Kyphose, Skoliose, Bandscheibenbrüchen, Facettengelenksyndrom und dem myofaszialen Syndrom zu lindern
Muskelverspannung und Muskelspasmen sowie den intradiskalen Druck zu mindern
Facettensubluxationen zu beseitigen
den vertikalen Durchmesser der Neuroforamen zu vergrößern
Außserdem ist diese Technologie ein wichtiges Element bei der konservativen Heilbehandlung der vertebragenen Schmerzsyndromen.

VORTEILE

absolute Sicherheit und Komfort für den Patienten
reduzierte Anzahl von invasiven Eingriffen bei der Wirbelsäulentherapie
eine absolute automatische Kontrolle sowie sichere Heilbehandlung
eine komfortable Lage während der Heilbehandlung (auf dem Rücken liegend), was den ganzen Prozess für den Patienten unkompliziert und komfortabel macht
eine hohe Wirksamkeit bei der Heilbehandlung von Erkrankungen, welche spinale Schmerzen hervorrufen, wie z.B. Wirbelsäulenbrüche
eine positive Dynamik schon nach der ersten Anwendung
ein einwandfreies Schutzsystem, welches die Möglichkeit der Rekrudeszenz reduziert
ein vollständig mechanisch unterstützter Prozess der Heilbehandlung
die Möglichkeit, ein individuelles Heilmodell je nach der Lokalisierung der „Problemzone“, der Schmerzintensität sowie der Diagnose zu wählen
eine bewiesene hohe Effektivität im Heilungsprozess

Kontraindikationen

Infektionskrankheiten der Wirbelsäule
Störungen im Blutkreislauf des Rückenmarks
Vertebragene Erkrankungen im akuten Stadium und mit einem akuten Schmerzsyndrom
narben- und adhäsionsbildende Epiduritis
Pseudospondylolysthese III. und IV. Grades, im Halsbereich auch I. Grades
Senile Osteoporose, Myelomerkrankung, hyperparathyreoide Osteopathie
Bandscheibenbrüche mit Ausfall einzelner Fragmente des Faserringes oder des Gallertkernes in den Spinalkanal
Skoliose im Kindesalter
Fremdmaterial in der Wirbelsäule (Metall, Platten usw.)
Cauda-equina-Kompressionssyndrom und Kompressionssyndrom des Knochenmarks
Schwangerschaft (in diesem Fall kann die notwendige Retention nicht erreicht werden)

Für zusätzliche Informationen
können Sie uns unter +41 76 805 4444 erreichen.
Wenn Sie eine Anfrage stellen, werden wir mit Ihnen umgehend in Verbindung treten

KONTAKT

McBROTHERS AG

office@mcbrs.com

Baar, Schweiz

+41 76 805 4444